Psychotherapie / Verhaltenstherapie

Unter Psychotherapie versteht man die Behandlung psychischer Störungen. Das Behandlungsspektrum umfasst dabei alle psychischen Leidenszustände wie z.B. Depressionen, Ängste, Zwänge, Essstörungen, Schlafstörungen, Psychosen, Persönlichkeitsstörungen, Zustände nach traumatischen Belastungen sowie körperliche Funktionsstörungen, für die es keine hinreichenden medizinischen Erklärungen gibt.

Die Verhaltenstherapie ist eine Form der Psychotherapie die auf wissenschaftlichen Erkenntnissen beruht. Zu Beginn der Behandlung wird gemeinsam mit dem Patienten erarbeitet, welche Bedingungen seiner Lebensgeschichte und seiner aktuellen Lebenssituation zur Entstehung und Aufrechterhaltung der psychischen Symptomatik beigetragen haben und weiter wirksam sind. Nach der Erarbeitung eines individuellen Störungsmodells werden Therapeut und Patient gemeinsam die Therapieziele und den Behandlungsplan aufstellen. Anschließend geht es dann um die aktive Veränderung des eigenen Denkens, Handelns und Fühlens, unter Berücksichtigung der individuellen Stärken und Ressourcen.
Ich werde Sie dabei unterstützen Sie selbst zum Experten Ihrer Probleme zu machen.

Bei meiner Arbeit ist mir eine vertrauensvolle, gleichwertige Beziehung und ein individuelles, sowie transparentes Vorgehen wichtig. Mein Schwerpunkt liegt vor allem auf den aktuellen Verfahrensweisen der Dritten Welle der Verhaltenstherapie, wie z.B. der Schematherapie oder der Akzeptanz- und Commitment Therapie (ACT).